< Zurück zum Blog

Von Hongkong nach Shenzhen: Wie bekomme ich ein Visa On Arrival? (Aktualisiert 2018)

Für den Fall, dass Sie von Hongkong nach China, speziell nach Shenzhen reisen, haben wir gute Nachrichten für Sie: Sie sind nicht verpflichtet, ein reguläres Visum zu beantragen, da es für solche Fälle ein spezielles Shenzhen-Visum gibt.

 

Was ist ein Shenzhen-Visum?

 

Grundsätzlich handelt es sich bei diesem Visum um ein Visa On Arrival (VOA). Das bedeutet, dass Sie sich nicht um die Beantragung Ihres Visums im Voraus kümmern müssen. Sie können das Visum beantragen, sobald Sie an der Grenze angekommen sind.

 

Einige Nachteile dieses Visums sind jedoch, dass es sich nur um ein Visum für eine einzige Einreise handelt und Ihr Aufenthalt auf 5 Tage beschränkt ist. Dieses Visum kann nicht verlängert werden und es kann nicht auf eine andere Art von Visum geändert werden. Denken Sie also daran, falls Sie einen längeren Aufenthalt in Shenzhen planen.

 

Ausserdem dürfen Sie sich nur in der Shenzhen Special Economic Zone aufhalten, weitere Exkursionen sind daher ausgeschlossen.

 

Wo bekomme ich das Shenzhen-Visum?

 

Nicht alle Grenzübergänge stellen das Shenzhen-Visum aus. Da die beliebteste Art und Weise von Hongkong nach Shenzhen zu gelangen eine Reise mit der Eisenbahn oder der Übertritt über den Lo Wu Crossing Point ist, ist dies wohl die beste Wahl.

Das Shenzhen-Visum ist an diesem Crossing Point definitiv erhältlich, aber Sie können Ihr Glück in den Häfen von Huanggang, Shekou oder Fuyong versuchen, auch wenn der Zeitplan variiert. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

 

Wie beantrage ich ein solches Visum?

 

Sobald Sie den Grenzübergang erreicht haben, suchen Sie nach der Visumstelle. Das erste was Sie tun müssen, ist Ihren Visumantrag auszufüllen. Wenn Sie sich nur für einen Tag in Shenzhen aufhalten, können Sie im Adressteil einfach „Shenzhen“ angeben.

Shenzhen Visumantragsformular.

 

Nachdem Sie den Visumantrag ausgefüllt haben, holen Sie sich Ihr Ticket für die Warteschlange und warten, bis Sie an der Reihe sind. Die Warteschlange hängt von der Tageszeit, den Feiertagen usw. ab, aber Sie werden wahrscheinlich nicht länger als eine halbe Stunde warten müssen. Sobald Ihre Nummer angezeigt wird, gehen Sie zum Schalter und geben Sie dem Grenzbeamten Ihren Pass und den Visumantrag. Das Visum beinhaltet die ganze Seite, denken Sie daran wenn Sie dieses ausfüllen.

 

Falls Sie einen relativ neuen Reisepass haben, bringen Sie auch Ihren alten mit. Visa-Einträge einiger Länder (z.B. Türkei, Pakistan, Iran) könnten ein Problem darstellen, wenn man ein Visa On Arrival beantragen möchte.

 

Der Grenzbeamte wird ein Foto von Ihnen machen (sofern Sie kein eigenes mitgebracht haben). Geben Sie dem Beamten Ihr Ticket und er gibt Ihnen die andere Hälfte. Sie benötigen es, um Ihr Visum abzuholen, sobald es fertig ist. An dieser Stelle müssen Sie auch eine Visagebühr bezahlen. Es wird in chinesischen Yuan bezahlt, also halten Sie Bargeld zur Verfügung. Eine Sache, die diese ganze Tortur einfacher machen kann, ist, dass sowohl Bargeld als auch Kreditkarten an den Grenzübergängen akzeptiert werden (einige Quellen behaupten jedoch, dass dies nur möglich ist, wenn Sie eine Visa oder American Express haben, Mastercard funktioniert anscheinend oft nicht).

 

Nachdem Sie Ihren Reisepass mit dem Visum erhalten haben, holen Sie sich den Einreisepass und füllen ihn ebenfalls aus. Überprüfen Sie Ihren Reisepass am E-Channel-Gate (das Gerät scannt die Seite, auf der sich Ihr Foto befindet) und passieren Sie die Sicherheitskontrolle.

 

Und das war’s, Sie sind in Shenzhen!

 

Wer kann ein Visum beantragen?

 

Bürger aus den meisten europäischen und entwickelten Ländern können das Shenzhen-Visum beantragen. Diese Länder sind Australien, Kanada, Deutschland, Korea, Neuseeland, Polen, Rumänien, Spanien, Frankreich, Schweden, Schweiz, Grossbritannien und die USA.

 

Staatsangehörige Indonesiens und der Philippinen können dieses Visum bei der Einreise nur erhalten, wenn sie zuvor ein chinesisches Visum hatten. Hier ist der alte Reisepass ein Muss als Nachweis für Ihre bisherigen Reisen.

 

Staatsangehörige der folgenden Länder sind derzeit nicht berechtigt, dieses Visum zu beantragen: Afghanistan, Algerien, Bahrain, Kamerun, Ägypten, Indien, Iran, Irak, Jordanien, Kuwait, Libanon, Liberia, Liberia, Libyen, Marokko, Oman, Pakistan, Palästina, Katar, Saudi-Arabien, Somalia, Sri Lanka, Sudan, Syrien, Vereinigte Arabische Emirate, Türkei, Uganda und Jemen.

 

Diese Listen werden sich zwangsläufig ändern, also überprüfen Sie die Informationen vor Ihrer Reise noch einmal.

 

Wenn Ihnen das alles zu kompliziert und mühsam vorkommt und Sie keine Zeit in Shenzhen’s Warteschlangen verbringen wollen, beantragen Sie Ihr chinesisches Visum besser im Voraus. Viselio kann Ihnen helfen, Ihr Visum schnell und effizient zu erhalten, ohne Schlange stehen zu müssen und ohne aufwändigen Papierkram. Beantragen Sie Ihr chinesisches Visum auf unserer Website.

 

Interessiert an visafreien Reisen nach China? Lesen Sie mehr über Reisen nach Peking, Tianjin und Hebei in unserem Blog.

Visumantragsformular in nur 7 Minuten
mit unserem vollautomatisierten Visumantrag.