< Zurück zum Blog

20 Reisetipps – von England nach China

Sowohl China als auch England haben reichlich Geschichte zu bieten und eine Kultur, die vielen Reisenden die Sprache verschlägt. Wenn Sie von England nach China reisen, so müssen Sie sich zunächst um einige Formalitäten kümmern und ein Visum für China beantragen, bevor Sie Ihre Koffer packen.

Wenn Sie planen von England nach China zu reisen, sollten Sie nicht unvorbereitet losziehen. China ist ein traumhaftes Land mit einer bezaubernden Architektur und einer außergewöhnlichen Küche. Wenn Sie bedenken, welch prächtigen Sehenswürdigkeiten London allein schon zu bieten hat, so werden Sie es kaum erwarten können, China mit seinen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Jedoch gibt es auch einige Unterschiede zwischen diesen zwei Ländern.

1. Visum für China beantragen

Leider benötigen Sie als britischer Staatsbürger zunächst ein gültiges Visum, um auf chinesisches Festland einreisen zu dürfen.
Egal, ob es sich um ein Touristen- oder ein Geschäftsvisum für China handelt, müssen Sie dennoch ein Visum beantragen. Erfreulicherweise ist es möglich diese Prozedur stressfrei und ohne zeitaufwändigen Papierkram zu gestalten.
Da jedes China Visum, ähnlich wie das England Visum, unterschiedliche Anforderungen hat, bietet Ihnen unsere moderne Plattform die schnellste und effektivste Möglichkeit, um Ihr Visum pünktlich zu erhalten.
Anstatt auf eigene Verantwortung ein Visum zu beantragen und somit das Risiko einzugehen sich über einen längeren Zeitraum mit den chinesischen Behörden auseinandersetzen zu müssen, können Sie bequem von Zuhause aus all die Hilfe bekommen, die Sie benötigen.

Antragsformular für das China Visum

Leider sind mit dem China Visum Kosten verbunden und wir alle würden diesen bürokratischen Vorgang am liebsten überspringen, doch dies ist leider nicht möglich. Damit Sie die chinesische Mauer und die exotische Natur in Asien bewundern können, sind einige Dokumente erforderlich.
Wenn Sie den Prozess vereinfachen wollen, können Sie unseren Visum Service nutzen. So müssen Sie das Antragsformular nicht händisch ausfüllen, wodurch Sie nicht nur Zeit sparen, sondern auch das Risiko verringern Fehler zu machen.

Zusätzlich können Sie alle nötigen Dokumente, wie zum Beispiel den Einladungsbrief, problemlos erhalten.

Wenn Sie sich dennoch dazu entscheiden eine Visum Agentur aufzusuchen, die dafür anfallenden China Visum Kosten auf sich zu nehmen und die Formulare händisch auszufüllen, stehen Ihnen folgende chinesische Botschaften zur Verfügung:

Chinesische Botschaft Manchester
Adresse – Denison House 71
Telefon – +440044-164-2361070

Chinesische Botschaft London
Adresse – Portland Place 31
Telefon– +44020 7631 1430

Chinesische Botschaft Edinburgh
Adresse – Corstorphine Road 55
Telefon – +440131- 3373220

 

2. Denken Sie an Ihr Bargeld

Auch wenn Sie in den meisten Restaurants und Hotels mit Ihrer Visa oder Mastercard und sogar per UnionPay zahlen können, bevorzugen die Chinesen Bargeld. Denken Sie deshalb daran Ihre Pfund in Reminbi umzutauschen, wenn Sie in lokalen Geschäften einkaufen wollen.

Bitte beachten Sie dabei auch, dass sich der Kurs täglich ändert, wobei der Pfund trotzdem immer einen höheren Wert hat, als der chinesische Yuan.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie es zeitlich nicht mehr schaffen Ihr Geld in England zu wechseln, denn es besteht immer noch die Möglichkeit Ihr Geld problemlos an einem Geldautomaten in China abzuheben.

Informieren Sie Ihre Bank über Ihre Reise

Denken Sie vor Ihrer Abreise daran Ihre kartenausgebende Bank darüber zu informieren, dass sie Ihre Kreditkarte in China nutzen werden. Dies ist sehr wichtig, damit Ihre Bank ungewöhnliche Transaktionen nicht als verdächtig betrachtet und Ihre Karte sperren lässt.

3. Richtig feilschen in China

Feilschen ist nicht Jedermanns Sache. Doch die meisten Menschen geben Ihr Geld aus, ohne auch nur daran zu denken den Preis runter zu handeln.

Feilschen ist in China eine wahre Kunst und Sie werden dies merken sobald Sie auf einem der Lebensmittelmärkte oder in jedem anderen beliebigen lokalen Geschäft einkaufen. Ähnlich wie die Türken erwarten auch die Chinesen, dass Sie mit Ihnen feilschen, andernfalls kann es sogar vorkommen, dass sie sich beleidigt fühlen.

Wenn möglich versuchen Sie spontane Einkäufe zu vermeiden, da es für Händler üblich ist die Preise zu erhöhen, sobald Sie merken, dass Sie kein Einheimischer sind. Entweder Sie sind dazu bereit zu verhandeln oder aber, Sie bitten jemand anderen darum die Einkäufe für Sie zu erledigen.

In einem Großteil der Läden ist es möglich zu feilschen, doch beachten Sie auch, dass Sie die Preise in internationalen Unternehmen nicht runterhandeln können, da die Verkäufer keine Befugnis dazu haben den Preis für Sie zu senken.

4. Der chinesische Straßenverkehr

Das Einzige, was Ihnen Sorgen bereiten könnte, nachdem Sie Ihr China Visum erhalten haben, ist der chinesische Verkehr. Im Gegensatz zum Verkehr in England kann einem hier allein das Überqueren einer Straße schon ziemliche Angst bereiten. Genau genommen ist der chinesische Verkehr das furchteinflößendste für jeden Reisenden.

Der Ursprung dieses Problems liegt darin, dass die Chinesen erst vor kurzem Autos nutzen, denn vor wenigen Jahren fuhren noch nicht so viele Autos auf den Straßen Chinas.

Wenn man dann noch bedenkt, dass die Fußgänger fast keine Rechte im Verkehr haben, so wird man sich schnell denken: „Renn um dein Leben!“. Tatsächlich, ereignen sich in China die meisten Verkehrs- und Autounfälle weltweit.

Wir können verstehen, dass dies zunächst sehr beängstigend klingt, jedoch sollten Sie nicht allzu besorgt sein, wenn Sie sich an die Verkehrsregeln halten und achtsam genug sind.

5. China’s Kriminalitätsrate ist sehr niedrig

In China müssen Sie sich keine Sorgen um Ihre Sicherheit machen, denn ähnlich wie in England, halten sich die Chinesen an das Gesetz und es ist weltbekannt, dass China die höchste Verurteilungsrate hat. Das Gesetz, welches sich gegen die Kriminalität an Touristen richtet, ist besonders streng, da China eines der beliebtesten Touristenziele ist. Der Tourismus in China ist eine wichtige ökonomische Einnahmequelle und aus diesem Grund ist ihnen die Sicherheit der Touristen besonders wichtig.

Doch sollten Sie sich trotzdem vor Taschendieben in Acht nehmen.
Taschendiebe arbeiten meist in überfüllten Bereichen, beispielsweise im öffentlichen Bus, in Touristenzentren oder Bahnhöfen. Tragen Sie bitte nicht viel Bargeld mit sich, wenn Sie die oben genannten Orte betreten.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Wertsachen schützen, indem Sie sie am Körper, vorzugsweise unter der Kleidung, in einer Tasche tragen.

6. Vergessen Sie Ihren persönlichen Freiraum

Wie Sie bereits wissen, bedeutet ein Leben in China, ein Leben in einer überfüllten Gesellschaft zu führen. Unvorstellbar viele Menschen leben in China und sind somit auch an Platzmangel gewohnt. Im Gegensatz zu den Briten, haben Chinesen ein völlig anderes Verständnis davon, wie nah Sie Ihnen treten können. Chinesen sind sich überhaupt nicht bewusst, wie sehr Sie Ihre persönliche Grenze überschreiten. Dies gilt insbesondere für öffentliche Toiletten.

Aber lassen Sie sich davon nicht täuschen, denn Chinesen sind nicht sehr auf Körperkontakt aus und können sogar ziemlich verärgert reagieren, wenn sie aus heiterem Himmel angetippt werden. Dies gilt jedoch nicht für gleichgeschlechtliche Freunde.
Sie werden oft beobachten, wie Mädchen Händchen haltend an Ihnen vorbeigehen, genauso wie Jungs, nur dass sie nicht wirklich Händchen halten, sondern sich eher umarmen. Dies sollten Sie im Hinterkopf behalten, besonders wenn Sie Ihre Zeit mit Einheimischen verbringen wollen.

7. Wie man sich begrüßt

In China ist es nicht gewöhnlich sich zur Begrüßung die Hand zu geben. Deshalb werden sich die meisten Einheimischen vor Ihnen verbeugen oder Ihnen zunicken anstatt Ihre Hand zu schütteln. Dennoch hat die westliche Kultur ein wenig dazu beigetragen, dass einige Einheimische kein Problem mit dem Händeschütteln haben.

Wenn aber von Umarmungen die Rede ist, sollten Sie besonders achtsam sein, insbesondere bei Gleichgeschlechtlichen. Wie bereits im vorherigen Tipp erwähnt, umarmen die Chinesen nicht so gerne. Deshalb sollten Sie versuchen diese Geste zu vermeiden, außer es wird Ihnen zuerst angeboten.

Applaus zur Begrüßung

Es ist durchaus interessant zu wissen, dass wenn Sie einer chinesischen Gruppe vorgestellt werden, man Sie mit Applaus empfangen wird. Dies ist etwas, was Sie möglicherweise noch nie zuvor erlebt haben, jedoch sollten Sie aus Höflichkeit zurück applaudieren.

Zeigen Sie Respekt gegenüber Älteren

Wenn Sie eine neue Bekanntschaft machen, sollten Sie sich immer zuerst erheben und warten bis die Person ihren Platz eingenommen hat. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um ältere Personen handelt, denn in der chinesischen Kultur wird Alter sehr respektiert.

Zeigen Sie immer mit offener Hand

Mit dem Finger auf jemanden zu zeigen ist in vielen Kulturen weit verbreitet, doch die Chinesen empfinden diese Geste als unhöflich und verzichten deshalb darauf. Stattdessen halten sie Ihre Hand geöffnet, wenn sie auf jemanden zeigen.

8. Die Essgewohnheiten sind anders

Asiatisches Essen und chinesische Essgewohnheiten unterscheiden sich erheblich von den restlichen Kulturen auf der Welt. Hier werden Sie wahrscheinlich den größten Unterschied zwischen England und China bemerken. Wenn Sie zum ersten Mal in dieses exotische Land reisen, dann werden Sie etwas Zeit benötigen, um sich an das außergewöhnliche Essen und die Tischmanieren zu gewöhnen.

Tischmanieren

Die chinesischen Tischmanieren können den ein oder anderen Touristen ziemlich überwältigen. Es ist völlig normal Menschen zu sehen, die laut schmatzen oder sogar Telefonate während des Essens annehmen. Auch wenn das so ziemlich den Eindruck erweckt als hätten Chinesen keine Tischmanieren, so haben sie durchaus welche.

Jeder hat seinen Sitzplatz

Wenn sie ein Geschäftsvisum beantragt haben und nach China gekommen sind, um an Firmenveranstaltungen oder Firmenessen teilzunehmen, so sollten Sie sich an die Sitzordnung halten. Wie bereits erwähnt wird die ältere Generation in China sehr respektiert.
Die älteste Person ist immer diejenige, die sich als erstes setzen darf und ihren Platz auswählt. Auch wenn der Gastgeber nicht die älteste Person im Raum ist, so sollten Sie immer so lange abwarten, bis dieser Ihnen mitteilt wo Ihr Sitzplatz ist.

Die korrekte Verwendung von Essstäbchen

Da wir alle daran gewöhnt sind mit Messer und Gabel zu essen, gehört der richtige Umgang mit Essstäbchen meist nicht zu unseren persönlichen Fähigkeiten. Selbst wenn Sie mit Stäbchen essen können, so könnten Sie trotzdem einige Fehler machen, ohne es zu wissen.

Essstäbchen sollten niemals aufrecht in die Reisschüssel gelegt werden, da das in China nur bei Beerdigungen üblich ist und deshalb ein Zeichen für Tod ist. Ebenso sollten Sie darauf achten Ihre Essstäbchen nicht abzulecken oder mit ihnen auf etwas zu zeigen. Dies mag einem zunächst etwas albern vorkommen, jedoch gelten diese Gesten hier als unhöflich.

Letztendlich nimmt es Ihnen aber niemand böse, wenn Sie doch keine Essstäbchen benutzen wollen und nach Messer und Gabel fragen.

Essen Sie in China niemals den Teller leer

Wenn Sie ein höflicher Gast sein wollen, so sollten Sie zunächst jedes Gericht auf dem Tisch probieren. Wir wissen alle, dass dies keine leichte Herausforderung ist, vor allem wenn viele unbekannte Gerichte auf dem Tisch stehen. Deshalb sollten Sie sich darauf vorbereiten und ebenso darauf achten, nicht alles auf zu essen, was auf ihrem Teller liegt. In China ist es üblich ein wenig Essen im Teller übrig zu lassen. Aber auch nicht zu viel, damit der Gastgeber nicht den Eindruck hat, dass Ihnen das Essen nicht schmeckt.

9. Alkohol verbindet Menschen

Das Trinkverhalten der Chinesen ist den meisten Kulturen sehr ähnlich. Das Einzige, was die Chinesen von den anderen unterscheidet ist, dass sie sehr große Mengen an Alkohol konsumieren. Das ist nicht gerade ungewöhnlich und vor allem für Sie als Gast gilt: umso mehr Sie trinken desto besser.
Chinesen dient der Alkohol zum Entspannen und um sich fallen zu lassen, weshalb Sie auch die Trinksprüche mit sprechen sollten, denn davon werden sie eine Menge hören.

Wenn sie keinen Alkohol trinken, so können Sie ruhig höflich ablehnen.

10. Chinesisches Essen, das sie unbedingt probieren sollten

Die chinesische Küche ist weltbekannt und sie ist in fast jedem Land zu finden. Chinesische Gerichte sind besonders für ihren außergewöhnlichen Geschmack und die intensiven Gewürze bekannt. Wenn Sie gerne neue Gerichte probieren, dann ist China die perfekte Destination für Sie.

Wenn Sie von einem Einheimischen bewirtet werden, werden Sie sicher einige dieser Speisen auf ihrem Teller finden:

Gefüllte Teigtaschen

Dies ist ein traditionelles Gericht, was besonders im Norden Chinas sehr beliebt ist, insbesondere während des Neujahrsfestes. Die Teigtaschen sind mit gehacktem Gemüse und Hackfleisch gefüllt.

Frühlingsrollen

Wenn sie eine Vorliebe für süß-saure Gerichte haben, dann sind Frühlingsrollen genau das Richtige für Sie. Sie werden wahlweise mit Fleisch oder Gemüse gefüllt und so lange frittiert bis sie eine goldbraune Farbe annehmen. Frühlingsrollen sind sehr beliebt und weit verbreitet in China.

Schweinefleisch süß-sauer

Viele chinesische Gerichte sind eine Kombination aus süßem und saurem Geschmack, so wie das süß-saure Schweinefleisch. Wenn Sie kein Schweinefleisch mögen, so können Sie es auch mit Hähnchen oder anderem Fleisch Ihrer Wahl genießen.

Feuertopf

Die ist ein sehr außergewöhnliches Gericht, was Sie so nur in China finden werden. Es wird mit einer Menge verschiedener Zutaten zubereitet und es gehört zu den leckersten Mahlzeiten, die Sie in China essen werden. Jedoch sollten Sie dieses Gericht mit Vorsicht genießen, da es sehr scharf sein kann. Deshalb fragen Sie Ihren Gastgeber am besten, um welche Art von Feuertopf es sich handelt.

Dim Sum

Eines der geläufigsten Snacks in China ist definitiv Dim Sum. Es ist fast überall erhältlich und wird von Einheimischen meistens mit Tee serviert.

11. Shanghai’s Eis

In Shanghai finden Sie die größte Eisfabrik auf der ganzen Welt. Wenn sie normalerweise Eissorten wie Schokolade, Vanille oder Erdbeere essen, so werden Sie schnell merken, dass die Chinesen eine blühende Fantasie haben, wenn es um diese Leckerei geht.

Sie haben die Möglichkeit Eissorten mit grünen Bohnen, roten Bohnen oder sogar traditionelles Eis am Stiel im Salzwasser zu probieren.

12. Schenken und beschenkt werden

Wenn es um Geschenke geht, sollten Sie einige Dinge in China beachten. Wenn Sie mit Ihrem Touristenvisum nach China reisen und einen Freund besuchen, so werden Sie ihn wahrscheinlich beschenken wollen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass es in China üblich ist ein Geschenk mit beiden Händen zu überreichen.

Beachten Sie dabei auch die Geschenke nicht mit weißem Geschenkpapier zu verpacken, da diese Farbe in China mit Trauer assoziiert wird. Dies gilt auch für die Nummer 4, weshalb Sie niemals vier Geschenke überreichen sollten.

Worauf Sie außerdem noch achten sollten ist, dass Sie kein zu teures Geschenk kaufen, wenn Sie die Person noch nicht so gut kennen. Andernfalls könnte Ihr Geschenk sogar abgelehnt werden.

13. Trinkgeld ist kein Muss in China

In den meisten Ländern ist es selbstverständlich dem Kellner Trinkgeld zu geben, da es andernfalls sogar vorkommen kann, dass er einem hinterher jagt. Kellner erwarten ein angemessenes Trinkgeld und manchmal ist es bereits in der Rechnung enthalten. In China wird dies allerdings nicht von Ihnen erwartet und es ist völlig in Ordnung kein Trinkgeld zu geben.
Sie sollten sich also nicht schlecht fühlen, wenn Sie Ihrem Taxifahrer oder Kellner kein Trinkgeld geben.

Dennoch nimmt die Zahl der Restaurants, die Trinkgeld verlangen, von Jahr zu Jahr zu. Solange Sie sich nicht in einem dieser Lokale aufhalten, so sollten Sie sich nicht dazu verpflichtet fühlen Trinkgeld zu geben.

14. Vermeiden Sie die “Golden Weeks”

In den sogenannten “Golden Weeks” ist es nicht besonders empfehlenswert die Volksrepublik China zu bereisen. Dieser Zeitraum wurde von der chinesischen Regierung eingeführt, um den Inlandstourismus anzukurbeln. In dieser Woche reisen alle Einheimischen innerhalb von China. Dadurch das alle zur gleichen Zeit verreisen, sind die Preise wesentlich höher und die berühmten Sehenswürdigkeiten sind dementsprechend sehr überfüllt.

Wenn Sie sich trotzdem dafür entscheiden in diesem Zeitraum nach China zu reisen, so denken Sie daran Ihre Reise und all die zugehörigen Tickets im Voraus zu reservieren, wobei Sie mit höheren Preisen rechnen sollten.

Während des chinesischen Neujahrsfestes, am Tag der Arbeit und am Nationalfeiertag ist es fast unmöglich ein Flugticket zu finden oder gar ein Ticket für eines der berühmten Touren zu erhalten. Wenn Sie aber dazu bereit sind höhere Preise zu zahlen und kein Problem mit Menschenmassen haben, so werden Sie problemlos nach China reisen.

Frühling und Herbst in China

Um regnerische und düstere Tage zu vermeiden, sollten Sie im Frühling oder Herbst nach China reisen. Selbst wenn Sie wahrscheinlich an starke Regenschauer in England gewohnt sind, so müssen Sie in China im Sommer mit einer deutlich höheren Luftfeuchtigkeit und viel stärkeren Regenfällen rechnen. Jedoch gibt es auch Städte, wie Peking, die Sie das ganze Jahr über bereisen können.
China ist ein wundervolles Land mit äußerst vielen Reiseorten und einer einzigartigen Kultur. Sie können Ihre Reise immer im Süden Chinas beginnen und am Ende nach Peking reisen.

15. Beliebte Reiseziele in China

Nachdem sie Ihr China Visum erhalten haben und anfangen einen Reiseplan zu erstellen, so kann es ziemlich schwierig werden die passenden Destinationen festzulegen. Wenn Sie keine bestimmten Ziele haben und einfach nur so viel wie möglich sehen wollen, kann es schon mal schwierig werden sich zu entscheiden, was man sich unbedingt ansehen möchte.

Die Chinesische Mauer

Das beliebteste Reiseziel in China ist definitiv Peking und seine Verbotene Stadt, sowie die chinesische Mauer. Was früher erbaut wurde, um die chinesischen Grenzen vor Invasionen und Angriffen zu schützen, gehört heute zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt. Die zehntausend Kilometer lange Mauer wird jährlich von Millionen Touristen besucht.

Viele Menschen denken, dass man die chinesische Mauer vom Mond aus sehen kann, was jedoch ein Mythos ist. Zudem ist diese Mauer dafür bekannt der weltweit größte Friedhof zu sein, was leider der Wahrheit entspricht.

Hier werden Sie viele Mauern sehen. Doch der Teil, den wir auf den Fotos sehen, ist der letzte Abschnitt der Mauer und wurde von der Ming-Dynastie erbaut. Einige Teile der Mauer existieren heutzutage gar nicht mehr, da sie entweder von Menschen abgerissen oder aber durch Naturkatastrophen zerstört wurden.

Touristen neigen ebenso dazu die Wände mit Graffiti voll zu sprühen und ihren Müll auf den Boden zu werfen, doch dies sollte Sie nicht davon abhalten sich diesen spektakulären Ort anzusehen.

Die verbotene Stadt

Im Zentrum von Peking befindet sich der weltweit größte Palast-Komplex namens “Verbotene Stadt”. Diese Stadt hat aufgrund der Größe, als größtes Kulturmuseum und einer Menge anderer Sachen, schon einige Weltrekorde gebrochen.

Nur um Ihnen zu verdeutlichen, wie groß es tatsächlich ist: es ist größer als der Vatikan und fast dreimal so groß wie das Louvre in Paris.

Mit seinen mehr als 90 Palästen und Innenhöfen ist es definitiv eines der bezauberndsten Orten in China. Die Paläste waren das Zuhause von insgesamt 24 Kaisern.

Sie sollten jedoch beachten, dass man sich sehr schnell verlaufen kann. Deshalb empfehlen wir Ihnen entweder in Begleitung eines Touristenführers zu gehen oder den Wanderkarten zu folgen. Seien Sie nicht überrascht, dass 40% der Stadt noch nicht öffentlich zugänglich sind, denn die Arbeiten werden voraussichtlich erst 2020 beendet.

“Die verbotene Stadt” ist ein historisch und kulturell sehr bedeutender Ort und hier sind einige Dinge, die Sie nicht verpassen sollten, wenn Sie die Schlösser besichtigen:

Das nationale Palastmuseum mit einer der größten und eindrucksvollsten Sammlungen chinesischer Artefakte.
Äußere Hof (Halle der Höchsten Harmonie, Halle der Zentralen Harmonie und die Halle der Bewahrung der Harmonie)
Innere Hof (Palast der Himmlischen Reinheit, Halle der Vereinigung, und der Palast der irdischen Ruhe)

Dieses Meisterwerk chinesischer Architektur sollte auf jeden Fall auf ihrer Bucket-Liste stehen. Denn hier werden Sie die größten Unterschiede sowohl in Architektur als auch der Kultur Chinas und Englands bemerken. Auch wenn die Sehenswürdigkeiten Londons äußerst beeindruckend sind, so werden Sie von diesem gigantischen Meisterwerk überwältigt sein.

Die Stadt der Riesenpanda – Chengdu

Wenn man nach China reist sollte man sich die bezaubernden Riesenpandas auf keine Fall entgehen lassen, denn diese werden Ihren Trip mit Sicherheit versüßen. Auch wenn es viele Zoos gibt, wo sie mit Pandas spielen können, ist Chengu der beste Ort dafür.

Sobald Sie diese Panda-Stadt betreten, werden Sie merken wie sehr diese Tiere geliebt und respektiert werden. In Chengdu haben Sie die Möglichkeit auf einer 7000m² großen Fläche Pandas zu knuddeln und dabei die wunderschöne Landschaft zu genießen.

Erwarten Sie aber nicht zu viel Bewegung von Pandas, da sie sehr faule Tiere sind. Wenn sie also ein Tierliebhaber sind, ist es beinahe unmöglichen darauf zu verzichten mit diesen flauschigen Lebewesen zu spielen und zu kuscheln.

Die große Wildganspagode

Im Süden von Xi’an, in der zentralchinesischen Provinz Shaanxi, befindet sich eine buddhistische Pagode, die jährlich von vielen Touristen besichtigt wird. Die große Wildganspagode besteht aus dem Nordplatz, der großen Wildganspagode und dem Daci’en Tempel. Der wundervolle Baustil dieses bezaubernden, buddhistischen Tempels und die lange Geschichte, die dahinter steckt, sollte kein Tourist außer Acht lassen.


16. Chinesisches Neujahrsfest

Niemand feiert Silvester so wie die Chinesen, denn kein Volk ist so festlich, wie sie es sind. Diese wichtige Feier ist auch als Frühlingsfestival bekannt und wird 15 Tage durchgehend gefeiert. Der Beginn ändert sich jährlich und jedes Jahr steht für ein bestimmtes Tierkreiszeichen.

Ursprünglich diente dieser Feiertag dazu für eine gute Erntezeit zu beten und endete damals mit dem Laternenfest.

Jedoch ist dies wahrscheinlich auch die ungünstigste Zeit um nach China zu reisen, da es in den meisten Regionen sehr überfüllt ist und die Preise der Flugtickets enorm ansteigen. Da auch viele Einheimische in diesem Zeitraum reisen, ist es beinahe unmöglich eine Unterkunft oder Tickets für die bekannten Touren zu finden.

Feuerwerke

Das Neujahrsfest in China ist besonders durch die zahlreichen Feuerwerke bekannt, die ganze Städte zum leuchten bringen.
Dies ist ein sehr weit verbreiteter Brauch, der mit dem alten Mythos des Monsters namens Nian begann. Das Monster würde zur Neujahrszeit die Stadt angreifen und die Menschen würden sich vor ihm in ihren Häusern verstecken. Doch ein Junge war mutig genug, um das Monster mit seinen Feuerwerkskörpern zu bekämpfen.
Heutzutage ist Silvester ohne die Feuerwerke unvorstellbar.

17. Die chinesische Braut trägt Rot

Wenn Sie auf eine chinesische Hochzeit eingeladen sind, sollte es Sie nicht überraschen, wenn die Braut Rot trägt. Während es in den meisten Ländern unvorstellbar ist die Braut in einer anderen Farbe als Weiß zu sehen, so tragen die Bräute in China rote Kleider. Auch wenn die Farbe Rot meist mit Wut und Gefahr in Verbindung gesetzt wird, steht sie hier symbolisch für Liebe, Ehrlichkeit und Fruchtbarkeit.

Qipao

Das Cheongsam oder auch Qipao ist ein traditionelles, chinesisches Frauen-Kleidungsstück. Es ist ein rotes Kleid, was häufig mit goldenen Details verziert ist, die Wohlstand und Glück symbolisieren sollen.

Long Feng Gua

Auch im Süden Chinas ist es üblich, dass die Braut ein rotes Kleid trägt, welches unter dem Namen Long Feng Gua bekannt ist und mit Phönix und einem Drachen versehen ist. Zusammengenommen stehen die kaiserlichen Symbole Drache und Phönix für Bräutigam und Braut und sind ein Zeichen für die harmonische Vereinigung von Männlichkeit und Weiblichkeit.

18. Auf Beerdigungen trägt man Weiß

Während die Bräute in China Rot tragen, so stehen die Farben Weiß und auch Gelb für Trauer. Die Einheimischen hängen eine weiße Fahne vor die Haustür, wenn jemand verstirbt und auch zur Beerdigung tragen Sie weiße Kleidung. Die Rituale variieren von Region zu Region, doch die Farbe Weiß steht überall für Trauer.

Weiße Chrysantheme symbolisieren Trauer, und chinesische Familie tragen keinen Schmuck auf Beerdigungen.

19. Heuschreckenkämpfe sind Tradition

Sie haben bestimmt schon mal von Stierkämpfen oder Hahnenkämpfen gehört. Aber Heuschreckenkämpfe? Dieses durchaus eigenartige Spiel ist eine Art Tradition in China, wobei zwei männliche Heuschrecken in einer Kampfarena gegeneinander antreten. Dabei werden Sie in Gewicht, Größe und Farbe eingeteilt. Dies mag zunächst schrecklich klingen, doch im Gegensatz zu den meisten Tierkämpfen, werden die Heuschrecken hierbei nur selten verletzt.
Wenn Sie nach Shanghai, Tianjin, Hong Kong, Peking oder Guangzhou reisen, werden Sie sogar auf Heuschreckenclubs treffen, die diesen traditionellen Sport tatkräftig unterstützen.

20. Tee als Statussymbol

Teezubereitung und Teetrinken sind ein wichtiger Bestandteil der chinesischen Kultur und tragen sogar einen wichtigen Teil zur ökonomischen Entwicklung des Landes bei. Da Tee auch das Nationalgetränk ist, kann die Wahl des Tees und die Art, wie sie ihn trinken zum Statussymbol werden. Zudem wirkt er wohltuend auf den menschlichen Körper und Geist.

Bei der großen Vielfalt an Teesorten kann es schon mal schwer werden sich für eine bestimmte Sorte zu entscheiden, deshalb haben wir einige Tipps für Sie:

Am besten sollten Sie Ihren Tee heiß genießen, denn so entfaltet sich seine wohltuende Wirkung am besten.
Wenn Sie mit Ihrem China Geschäftsvisum reisen, so empfiehlt es sich grünen Tee zu trinken, insbesondere Catechin, denn dieser kann die schädlichen Auswirkungen von Computer-Strahlung verhindern.
Versuchen Sie es zu vermeiden zu starken Tee zu trinken, denn dieser kann Schlafstörungen und bösartige Magenkrämpfe hervorrufen.

Wir wissen sehr gut, wie nervenaufreibend und zeitaufwendig es sein kann eine komplett neue Kultur kennenzulernen und ein fremdes Land zu bereisen, deshalb hoffen wir, dass unsere 20 Reisetipps Ihnen helfen werden, bevor Sie Ihre Reise von England nach China antreten.

Eines noch vorweg…

Sei es ein China oder England Visum, unser Visum Service Viselio bietet Ihnen die Möglichkeit dies online besonders schnell und sicher zu beantragen. So sparen Sie Zeit und müssen nicht zusätzlich eine Visum Agentur aufsuchen. Wenn Sie also ein Visum für China benötigen, so können Sie den Antrag gerne bei uns stellen, während wir uns um all den Rest kümmern.

Für alle weiteren Fragen können Sie gerne unsere FAQ-Seite besuchen, oder uns kontaktieren.

Danke für’s Lesen.

 

 

 

Visumantragsformular in nur 7 Minuten
mit unserem vollautomatisierten Visumantrag.